Memo öffentl. Vorführungen

Öffentliche Vorführungen des Dokumentarfilms „Wir Impfen Nicht!“

Wir Impfen Nicht!“ öffentlich zu zeigen, bietet viele Chancen, denn der Film ist ein sehr kraftvolles Instrument, Menschen davon zu überzeugen, die Impferei sein zu lassen. Öffentliche Veranstaltungen sind zudem ein Weg, wo Menschen sich treffen, austauschen, vernetzen und gemeinsam (!) aktiv werden können. Allein ist man isoliert, in der Gemeinschaft sind wir stark!

Filmvorführungen und impfkritische Stammtische

Von Hans Tolzin gibt es ein Konzept für impfkritische Stammtische: www.impfkritik.de/stammtische . Unser Konzept, WIN öffentlich zu zeigen, versteht sich als Impuls, über das gemeinsame Organisieren einer Filmvorführung selbst einen Stammtisch zu gründen, oder einem bestehenden Stammtisch dazu zu verhelfen, Geld in die Kasse zu bekommen für Aktionen und weitere Veranstaltungen: 1/3 der Eintrittsgelder einer Filmvorführung gehen an das Filmprojekt, 2/3 bleiben beim Veranstalter!

Wenn Sie sich engagieren möchten, den Film öffentlich zu zeigen, gibt es also 2 Möglichkeiten: Sind Sie Mitglied eines Stammtisches, dann haben Sie schon einen Kreis, der das organisieren kann. Sind Sie noch ohne Stammtisch, dann suchen Sie Menschen aus Ihrer Nähe, die die Vorführung mit organisieren und dann haben Sie gleichzeitig auch schon einen Stammtisch gegründet, wenn Sie sich ab da regelmäßig treffen. Gleichgesinnte finden Sie über Bio-Läden, alternative Therapeuten, ganzheitliche Apotheken oder über soziale Medien im Internet.

Als Eintrittgeld schlagen wir mindestens 5 € vor; dies ist ein Richtwert, den man in Abhängigkeit von der Vorführtechnik etwas über- oder unterschreiten kann. Wenn Sie ein Kulturkino überzeugen möchten, den Film (zu den üblichen Eintrittsgeldern) zu zeigen: Für diese Zwecke ist der Film auch auf Blu Ray Disk in HD-Qualität verfügbar. Flyer, Plakate, Aufkleber und auch Grafiken für Werbeaktionen per Email erhalten Sie selbstverständlich von uns!

Beispielhaft: Regelmäßige Filmabende mit Fragerunde im Geburtshaus

Ein Impfkritiker, ein Heilpraktiker aus Rostock, hat sich an uns gewandt wegen einer Vorführlizenz. Er veranstaltet jetzt einmal im Monat einen Filmabend mit anschließender Fragerunde in einem Geburtshaus! Einfach klasse, denn so kommt der Film genau dorthin, wo er am meisten bewirken kann: An baldige Eltern, die dandvor einer Impfentscheidung stehen!

Wir Impfen Nicht!“ ist ein kraftvolles Werkzeug, erst recht in den Händen von Menschen, die sich gegen das Impfen und für natürlich Gesundheit engagieren wollen! Benutzen Sie den Film als Hilfsmittel für Ihr Engagement, denn dazu ist er da!

ke.